Krank und noch keine Rente – was kann ich tun?

Sind Sie schon über einen längeren Zeitraum krank und fühlen sich nicht mehr leistungsfähig?
Dann prüfe ich für Sie, ob Sie ein Recht auf eine Erwerbsminderungsrente haben.

Diese Art der Rente wird umgangssprachlich auch häufig als Erwerbsunfähigkeitsrente oder Rente bei Erwerbsunfähigkeit bezeichnet.

Erfahrungsgemäß werden sehr viele Anträge abgelehnt, da viele nicht gut vorbereitet und begründet werden.

Für viele sind die Ablehnungsgründe auch nicht nachvollziehbar. Hinzu kommt, dass man als kranker Mensch in der Regel nicht die Energie aufbringen kann, den Kampf mit den Behörden aufzunehmen.


So wahren Sie Ihre Rechte:

Wenn Sie einen ablehnenden Bescheid bekommen, müssen Sie innerhalb eines Monats mit einer sorgfältigen Begründung Widerspruch erheben.

Sollte auch dieser abgelehnt werden, haben Sie die Möglichkeit, Klage vor dem Sozialgericht zu erheben.

Bei dieser für Laien schwierigen Rechtslage, ist es besonders wichtig, dass sie von Beginn an professionell vertreten werden:

  • Ich begleite Sie vom Antrag, über den Widerspruch bis zur Vertretung vor dem Gericht.
  • Ich stehe Ihnen während der gesamten Verfahrensdauer als kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung.
  • Ich unterstütze Sie bei der Besorgung von ärztlichen Unterlagen, da ich mit erfahrenen Fachärzten zusammenarbeite.

Für den Ausgang des Verfahrens (letztendlich auch für die Gerichtsverhandlung) ist es vorteilhaft, wenn man hier über ein fundiertes know-how, Erfahrung und ein Netz von erstklassigen Fachärzten verfügt. So können Sie sich darauf konzentrieren, gesund zu werden. Und Ihre Chance, den Rentenanspruch durchzusetzen, ist wesentlich größer.

So geht's weiter:

Rufen Sie mich an und ich sage Ihnen, ob sich eine professionelle Rentenberatung für Sie lohnt:
Tel. 089 - 23 54 34 02 (AB) oder Sie schildern Ihr Anliegen per E-Mail